KPKP010 – endlich Hardware, Kickstarter und smarte Eieruhren

In dieser Folge:
Erfahre, welche Herausforderungen dich erwarten, wenn deine Geschäftsidee mit “Hardware” zu tun hat. Erspar Dir kostspieligste Fehler bei der Umsetzung und lass dich bei deinem Hardware-Projekt von Christian und Jacob gleichzeitig motivieren und demotivieren.

Übersicht:
– Kurzes Intro
– Welche Skills oder Mitgründer man für “Hardware” braucht
– Warum so viele Hardware-Projekte sich verzögern
– Looks-Like-Prototypen vs Works-Like-Prototypen
– Von Engineering-Prototypen und dem Tooling in China
– (Gescheiterte) Kickstarter-Projekte
– Was wir gerne erfunden hätten
– Startup-Raten

Sponsor dieser Folge:
Mit Jimdo kannst Dir ganz einfach eine professionelle Webseite für dein Projekt erstellen. KPKP-Hörer erhalten 20% Rabatt auf JimdoPro oder JimdoBusiness im ersten Jahr.
Gültig bis: 31.07.2017 – Gutschein-Code: KPKP2017

Links zur Folge:

Tool – Das Kickstarter Hardware Studio (ab September 2017)

Artikel – BOLT “The Illustrated Guide to Product Development”

Artikel – Der Unterschied zwischen Hard- und Software-Startups

Artikel – Warum Crowdfunding Euch nicht die Research-Phase erspart

Artikel – Erfahrungsbericht eines verzögerten Hardware-Projekts aus Gründersicht

Artikel – Die 10 größten Crowdfunding-Fails (enthält auch das Beispiel mit der Kaffeeröstmaschine)

Artikel – Wie ein mit 120 Mio.$ finanziertes Startup eine überflüssige Saftpresse entwickelte

(Aus unserer Rubrik “Was wir gerne erfunden hätten”)

Produkt – tonies ist ein neues Hörspielsystem fürs Kinderzimmer

Mac App – Muzzle schaltet beim Screensharing peinliche Notifications aus 

Was unsere Hörer über diese Folge schreiben:

Like uns auf Facebook für Unterhaltsames rund um Produktentwicklung
https://www.facebook.com/kpkp.podcast

Folge uns auf Twitter für mehr pragmatische Inhalte
Podcast: @kpkp_podcast
Christian: @clortz
Jacob: @a_socialpreneur

Und auf Instagram für einen Hinter-den-Kulissen-Blick
https://www.instagram.com/kpkp_podcast/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*